Swap II (Inhouse)

Auch ein Inhouse-Swap wird durch einen Reparaturauftrag eingeleitet.

Anders als bei einem Onside-Swap kommt bei einem Inhouse-Swap erst das defekte Kundengerät an und ein Wareneingang wird erstellt.

Nun wird dem Kunden ein heiles Austauschgerät ausgelagert (Auslagerung).

Für dieses Austauschgerät wird nun ein Warenausgang erzeugt und das Gerät wird an den Kunden geschickt.

Jetzt wird das defekte Kundengerät repariert (Reparatur).

Nachdem das Gerät repariert wurde, wird das reparierte Kundengerät nun eingelagert (Einlagerung).

Als letztes wird dem Kunden eine Rechnung ausgestellt.

Letzte Änderung: 03.09.2018

Sie wünschen Anpassungen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter und passen UniERM / einzelne WebParts individuell an Ihre Bedürfnisse an. Treten Sie mit uns in Kontakt oder informieren Sie sich über unsere Dienstleistungen.