RMA Debitorenwareneingang

Sofern ein Benutzer die entsprechenden Rechte besitzt, kann auch ein RMA Debitorenwareneingang erstellt werden.

Dieser spezielle Wareneingang ist wichtig für vom Kunden zurückgeschickte Ware, weil diese z.B. defekt ist.

Hierfür muss vorerst ein RMA-Vorgang in UniERM erstellt worden sein, um danach die Auftragsnummer übertragen zu können.

Der "Lieferant" - also der Kunde - wird in diesem Fall auf dem RMA-Vorgang eingetragen und wird somit vom PocketPC nicht mehr abgefragt. Ansonsten verhält sich ein RMA Debitorenwareneingang genau wie ein normaler Wareineingang.

Letzte Änderung: 03.09.2018

Sie wünschen Anpassungen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter und passen UniERM / einzelne WebParts individuell an Ihre Bedürfnisse an. Treten Sie mit uns in Kontakt oder informieren Sie sich über unsere Dienstleistungen.