Das UniERM-Konzept setzt voraus, dass UniERM leicht erweitert werden kann. Spezielle Funktionen werden in Module ausgegliedert. So bleibt die Oberfläche übersichtlich. Neue Module werden für Ihr UniERM einfach freigeschaltet und sind nach dem nächsten Update automatisch in Ihre Oberfläche integriert.

Für die Umsetzung Ihrer Unternehmensprozesse steht die kostenlose UniERM-Basis als Grundlage bereit. Werden Module benötigt, die wir im Rahmen anderer Projekte bereits umgesetzt haben, stellen wir Ihnen diese im Rahmen eines Projektes kostenlos zur Verfügung. Benötigten Sie noch zusätzliche Funktionen in UniERM, erstellen wir ein neues Modul für Sie. Dieses Modul steht Ihnen dann ebenfalls durch ein Update zur Verfügung.

Schritt Kurzbeschreibung Beispiel
1. Ihr Wunsch Sie nutzen UniERM und brauchen eine zusätzliche Funktion.

Sie möchten in Ihrem Artikelstamm alle Gefahrgutartikel kennzeichnen, sowie die gültige Gefahrgutklasse eintragen. Diese möchten Sie auf Ihren Reports ausgeben, damit der Kunde darüber informiert ist.
2. Konzept und Angebot Wir entwickeln mit Ihnen ein Konzept, wie Ihr Wunsch in UniERM umgesetzt werden kann.

In einem Gespräch legen wir mit Ihnen fest, dass wir ein neues Webpart für den Artikelstamm erstellen, indem Sie die Gefahrgutklassen auswählen können. Damit Sie auch in Zukunft mögliche gesetzliche Änderungen an den Gefahrgutklassen selber vornehmen können, empfehlen wir Ihnen ein Optionswebpart zu erstellen, indem Sie die Gefahrgutklassen und Bezeichnungen selber pflegen können. Außerdem legen wir fest, dass die Reports Angebot, Auftrag, Lieferschein und Rechnung betroffen sind. Wir ermitteln einen Arbeitsumfang von 2 Tagen und erstellen Ihnen ein Angebot.
3. Umsetzung Nachdem das Konzept festgelegt ist und Sie das Angebot angenommen haben, erstellen wir Ihre individuelle Lösung.

Zunächst werden die zwei vereinbarten Webparts programmiert und die Reports nach Ihren Vorgaben angepasst. Danach wird ein Updatepaket mit diesen Erweiterungen erstellt. Das Updatepaket wird auf unserem Server bereitgestellt und für Ihren Updateaccount freigeschaltet.
4. Einspielung in Ihr System Ihre individuelle Lösung wird mit einem Updatepaket automatisch in Ihr System eingespielt.

Bei dem nächsten automatischen Update oder durch die manuelle Einklickupdatefunktion wird das Updatepaket automatisch installiert. Dabei wird die Datenbank automatisch erweitert, die Webparts werden Ihrem System hinzugefügt und die Reports werden upgedatet.
5. Gestalten Sie Ihre Oberfläche Fügen Sie die neuen Funktionen dort hinzu, wo es für Ihre Arbeit passend ist.

Mit wenigen Klicks können Sie die beiden neuen Webparts auf Ihrer Oberfläche hinzufügen, wo es für Ihre Arbeit am effektivsten ist. Möchten Sie die Webparts auch anderen Mitarbeitern zur Verfügung stellen, können Sie entsprechende Rechte vergeben. In dem neuen Optionswebpart können Sie nun Ihre Gefahrgutklassen eintragen und diese über das neue Artikelwebpart bei jedem Artikel pflegen. Die Anzeige in den Reports wurde durch das Update automatisch hinzugefügt.