Umstellung

Die Ablösung einer bestehenden Warenwirtschaft ist häufig eine komplexe Aufgabe und von einer einzelnen Person in einem Unternehmen kaum zu bewältigen. Wir beraten und unterstützen Sie bei dieser Aufgabe. 

Eine mögliche Vorgehensweise bei einer Umstellung kann in folgenden Schritten durchgeführt werden:


1) Wir ermitteln in einem Gespräch Vorort, ob UniERM für Sie geeignet ist und nehmen erste Punkte des Ist-Zustandes auf. 

2) In einer ersten Projektphase importieren wir die grundlegenden Stammdaten (Kunden, Lieferanten, Artikel, etc.) und richten für Sie mit diesen Daten eine Teststellung ein.

3) Anhand der Teststellung und der vertrauten Stammdaten erläutern wir Ihnen, wie Ihre Prozesse in UniERM umgesetzt werden könnten.

4) Sollte UniERM erweitert oder angepasst werden müssen, ermitteln wir mit Ihnen gemeinsam welche Punkte für eine erfolgreiche Umstellung nötig sind und fassen diese in einem Soll-Konzept zusammen. Für die anschließende Umsetzung werden Meilensteine festgelegt.

5) Während der Umsetzung des Soll-Konzeptes erweitern wir permanent die Teststellung, sodass die eingebauten Funktionen direkt von Ihnen getestet werden können.

6) Wenn die Teststellung Ihren Vorstellungen entspricht, stellen wir Ihr bestehendes Warenwirtschaftssystem auf UniERM um.

7) Auch nach der Umstellung helfen wir Ihnen bei Fragen und setzen Ihre Erweiterungswünsche um.

Vorteile

Das Vorgehen nach diesem Konzept bietet diverse Vorteile:

  • Die Mitarbeiter können direkt während der Umsetzung in der Teststellung arbeiten. Dadurch werden sie im Umgang mit dem neuen System direkt geschult und können ihre Ideen und Wünsche mit in die Warenwirtschaft einfließen lassen.
  • Durch das Arbeiten mit der Teststellung wird das Risiko minimiert, dass nach der Umstellung wichtige Funktionen für das Unternehmen fehlen.
  • Die kritischen Abläufe können von allen Abteilungen getestet werden, sodass direkt nach der Umstellung wieder eine hohe Produktivität hergestellt werden kann.
  • Undefinierte Punkte können noch vor der Umstellung erkannt und umgesetzt werden.

Kosten

Warum ist die Ermittlung eines Festpreises für die Umstellung auf UniERM schwierig durchzuführen?

Die Erstellungen eines kompletten Pflichtenheftes, auf dem der Preis basiert, birgt die Gefahr, dass nicht alle Punkte berücksichtigt werden. Gerade zu Beginn einer Umstellung ist es schwierig komplett festzulegen, was in dem Unternehmen benötigt wird. Wird nun ein Pflichtenheft festgelegt und abgearbeitet, stellt sich nach einer Umstellung häufig heraus, dass Funkionen fehlen oder nicht so umgesetzt sind, dass sie sich nahtlos in das Unternehmen einfügen. Die Folge ist entweder, dass die Betriebsprozesse sich dem System anpassen müssen oder kostspielig Funktionen nachgearbeitet werden müssen.

Wir erarbeiten deswegen mit unseren Kunden ein Grobkonzept, welches eine grobe Zeitschätzung, sowie eine dadurch resultierende Kostenschätzung beinhaltet. Während der Umsetzung des Projektes werden diese Punkte kontinuierlich überprüft und angepasst, sodass sich ein immer genaueres Bild von dem eigentlichen Aufwand formt. Durch die enge Zusammenarbeit und den geringen Verwaltungsaufwand können dadurch deutlich Kosten gespart werden.